Breadcrumbs

Infobrief Mai 2016

... mit Kraft gestärkt zu werden durch seinen Geist
an dem inneren Menschen; …
Eph. 3,16

 


Herzliche Grüße Euch allen aus Burgstädt!

Der Wind bläst und es ist für die Jahreszeit zu kalt. Trotzdem platzen die Knospen. Im inneren eines Baumes steckt eine ungeahnte Energie, mit der er sich trotzig gegen den kalten Wind stemmt und sein frisches Grün hervortreibt. Am inneren Menschen gestärkt zu sein, das heißt, ich stehe fest im Glauben an Jesus Christus. Indirekt heißt dieser Satz auch, der Wind pfeift uns um die Ohren, aber innerlich haben wir bei Jesus Halt und der Wind bläst uns nicht weg. Auch als Bibelschule sind wir mit schwierigen Umständen konfrontiert. Manchmal fehlen Ressourcen, manchmal einfach auch die richtigen Ideen. Innerlich bei Jesus zu stehen und geduldig weiter zu suchen ist eine Herausforderung. An einer wichtigen Stelle sind wir mit unserer Suche fündig geworden. Darüber lest ihr im nächsten Abschnitt.

 

Aus Kurzbibelschule wird  unterwegs

Über 22 Jahre war die dreimonatige Kurzbibelschule unser wichtigster Programmpunkt. 21 Kurse liefen. Wir möchten keinen missen. Trotzdem ließ uns die Frage nicht los: Wie entwickeln wir die Kurzbibelschule weiter. Ende 2015 entstand eine neue Idee. Marko Schubert hat diese weiter entwickelt und mit vielen Details ergänzt. Schließlich wurde auch der passende Name gefunden: unterwegs.  Wir haben Marko in der Bibelschule angestellt, er arbeitet je zur Hälfte in der EFG Thierfeld und bei unterwegs.

 

Hier kommt Marko selbst zu Wort:

Unterwegs ist eine Mischung aus Kurzbibelschule, Jüngerschaftskurs und Orientierungszeit. Konkret heißt das: die 9 Monate sind unterteilt in mehrere Blöcke, in denen die Teilnehmer bei Gastfamilien (Mentoren) mitwohnen und mitarbeiten und so von den Mentoren lernen. Dazwischen gibt es immer wieder Unterrichtsblöcke in Burgstädt, in denen ungefähr die gleichen Inhalte dran kommen wie bisher, ergänzt um einige ganz praktische Unterrichtsfächer, die das geistliche Leben näher behandeln.
Unterwegs eignet sich besonders für Leute, die ganz praktisch lernen wollen wie das Leben mit Jesus „funktioniert“, was ihre Gaben sind und wie sie diese in der Gemeinde und im Beruf einsetzen können. In den 9 Monaten wird jeder Teilnehmer sich selbst mit seinen Stärken und Schwächen besser kennen- und verstehen lernen. Außerdem arbeitet sich jeder durch die gesamte Bibel und lernt biblische Texte auszulegen und anzuwenden.
Wir freuen uns, dass sich schon eine ganze Reihe an Leuten bereit erklärt haben als Mentoren zur Verfügung zu stehen, einige für die komplette Zeit, andere für ein paar Wochen. Inzwischen haben sich 6 Leute fest angemeldet und von ungefähr genauso vielen Leuten weiß ich, dass sie zurzeit stark überlegen mitzumachen.

 

Bibel und Verkündigung

Bibel und Verkündigung ist ein weiterer Bereich, der uns sehr am Herzen liegt. Ein besonderes Highlight war der Aufbaukurs für Predigtlehre, der im Februar stattfand. Im vorigen Jahr besuchte eine Gruppeaus einer Gemeinde bei Passau unser Praxisseminar: Vom Bibeltext zur Botschaft. Am Ende dieses Seminars war uns klar, dazu sollte es eine Fortsetzung geben. Diese gab es jetzt im Februar. Karl-Heinz Vanheiden unterrich

tete zu den Themen Bildhaft predigen und Bibelübersetzung. Ich arbeitete mit den Leuten intensiv über der Frage: Welche unterschiedlichen Texttypen gibt es in der Bibel und wie können wir mit diesen umgehen? Ich habe mich gefreut, so viele interessierte Teilnehmer zu erleben.
Ihr kennt Leute, die für Verkündigungsdienste begabt sind? Sprecht sie einmal auf unser Praxisseminar: Vom Bibeltext zur Botschaft im nächsten Jahr an. (vorraussichtlicher Termin: 03.02. – 10.2.2017)

 

Vorstand

Im März fand wie üblich die Mitgliederversammlung des Vereines Bibelschule Burgstädt statt. Dabei stand auch die Wahl des Vorstandes an. Hier ergaben sich Veränderungen. Folgende Personen wurden als Vorstand wieder gewählt: Andreas Ebert, Markus Schäller und Thomas Riedel. Marko Schubert und Frieder Seidel wurden neu in den Vorstand gewählt. Wir freuen uns über diese Ergänzung und wir rechnen mit neuen Impulsen für unsere Arbeit. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Lothar Jung und Andreas Schmidt. Lothar widmet sich intensiv seinen Aufgaben in der Stiftung der Brüdergemeinden, Andreas nimmt sich eine Auszeit und wird danach mit neuer Energie an neuer Stelle starten. Beide bleiben uns weiter verbunden. 

 

Finanzen

Mit dem Start von unterwegs gehen auch finanzielle Herausforderungen einher. Ich darf hier eine Reihe von neuen Spendern begrüßen, die die Anstellung von Marko unterstützen. Vielen Dank und ein herzliches Willkommen euch! Regelmäßige Spenden – auch wenn es kleine Beträge sind – stabilisieren den Betrieb und sie helfen, Teilnehmerbeiträge so zu gestalten, dass sie von allen bezahlt werden können. Und: Wir wollen nie den Dank an unseren Vater im Himmel vergessen, der unsere Arbeit trägt und ermöglicht.

 

Zum Schluss

Kraft haben bedeutet, ich werde nicht von einer großen Masse getrieben, sondern ich gehe den Weg, den ich für richtig erkannt habe. Ich muss vor Schwierigkeiten nicht zurückweichen und ich kann auch Durststrecken überwinden. Himmelfahrt und Pfingsten erinnern uns daran, dass Gott uns seinen Geist gesandt hat, der uns hilft, mutig in den Spuren von Jesus Christus unterwegs zu sein. Ich wünsche euch die Kraft und den ganzen Reichtum, den Gottes Geist uns geben kann.
 Ganz herzlich grüßt Euch aus Burgstädt


(Thomas Riedel)